Slider

Ich möchte Dießen fit machen für die Herausforderungen der Zukunft:


Wohnraum

Wir wollen bezahlbaren Mietwohnraum schaffen, damit wir Dießener es uns leisten können, am Ort zu bleiben. Um das zu erreichen, streben wir die Gründung einer gemeindlichen Wohnungsbaugesellschaft an. So können wir Wohnungen für Bürgerinnen und Bürger mit mittleren und niedrigen Einkommen anbieten. Zusätzlich möchten wir Grundstücke und Wohnungen im sogenannten Einheimischenmodell zur Verfügung stellen.

Mobilität

Wir wollen einen gezielten Ausbau der Mobilität. Ein Ziel ist der kostenlose Ortsbus für alle, der regelmäßiger fährt. Außerdem setzen wir uns für einen weiteren Vorstoß für ein Anruf-Sammeltaxi ein sowie für die Anbindung an den MVV-Tarif, um Bahnfahren attraktiver zu machen. Denkbar wären auch Zuschüsse für umweltfreundliche Fahralternativen, wie Lastenfahrräder.

Infrastruktur

Probleme wie fehlende Parkplätze, Verkehrsbelastung und Straßenmängel wollen wir mit Hilfe der neuesten Erkenntnisse lösen: Parkleitsystem, Verkehrsleitsystem, systematische Sanierung der Gemeindestraßen mit Blick auf die Barrierefreiheit. Aber auch eine sinnvolle Sanierung der Seeanlagen und der naturnahe Ausbau und die Beschilderung von Rad- und Fußwegenetzen stehen auf unserer Agenda.

Freizeitgestaltung

Wir wollen attraktive Freizeitangebote für alle Altersklassen: vom Trimm-Dich-Pfad über mehr Möglichkeiten für einen freien Seezugang auch mit Hunden bis zum breit gefächerten Veranstaltungsangebot mit Kunst, Kultur und Gastronomie. Auch die Weiterentwicklung des Projekts „vernetzte Freizeiträume“ mit einem Skatepark, Boulderwand und dem Ausbau sowie Erneuerung der Spielplätze, liegt uns am Herzen. Genauso wie die die Vielfalt unserer Vereine, die wir besonders fördern möchten.

Senioren

Wir wollen Senioren stärker einbinden, indem wir Dießen barrierefrei und seniorenfreundlich gestalten. Dazu gehört ein attraktives Konzept für den Seerichtergarten genauso wie Freizeiteinrichtungen, die auf die Bedürfnisse der älteren Generation abgestimmt sind, beispielsweise Senioren-Spielplatz und Schachfeld. Barrierefreiheit verstehen wir nicht nur im herkömmlichen, sondern auch im digitalen Sinn. Mit Formularen ohne komplizierte Amtssprache sollen Hindernisse im öffentlichen Raum beseitigt werden.

Familien

Wir wollen Familien unterstützen! Dießen braucht mehr Kita-Plätze sowie weitere Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und auch Senioren.

Jugendförderung

Die Jugend braucht Platz zur Entfaltung. Darum wollen wir Skatepark, Basketballplatz, Kletterwand und mehr Spielplätze einrichten – natürlich unter Berücksichtigung der Inklusion. Auch das Angebot im Jugendtreff soll erweitert werden, unter Einbeziehung von Vereinen und Gewerbe. Wir freuen uns über eine aktive Jugendbeteiligung und sprechen uns daher für die baldige Wahl eines Jugendbeirates und die Einführung von Jugendsprechstunden aus.

Heimat- und Brauchtumspflege

Wir sehen Heimat- und Brauchtumspflege als essentiell an, um die Ursprünglichkeit unserer Marktgemeinde zu bewahren. Deswegen möchten wir Vereine bei ihrer Arbeit mehr unterstützen – auch finanziell. Gemeinsam mit Schulen, Kindergärten, Interessierten und Heimatkundigen soll ein Ortslehrpfad entstehen, der die Schönheit unseres Ortes zeigt. Auch die Kunst gehört für uns zum Brauchtum: Deswegen denken wir an Dauerausstellungen Dießener Künstlerinnen und Künstler im Rathaus sowie an weitere Förderungsmöglichkeiten.

Vereinswesen

Die Gemeinde muss die Vereinsarbeit mehr unterstützen als bisher. Nicht nur durch eine höhere Vereinsförderung, sondern auch aktiv. Wir wollen ein regelmäßiges Funktionärstreffen ins Leben rufen, so dass Termine abgestimmt, Probleme besprochen und Netzwerke ausgebaut werden können.

Wirtschaft und Gewerbe

Um Wirtschaft und Gewerbe zu fördern, plädieren wir für die Erstellung eines Gewerbe-Wegweisers unter dem Motto „KAUF LOKAL“. Wir wollen die Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverband optimieren, ein regelmäßiges „Unternehmerfrühstück“ zur besseren Vernetzung initiieren und einen Berufsinformationstag in der Mehrzweckhalle einführen. Gemeinsam mit den Gewebetreibenden werden wir uns für einen „Tag der offenen Betriebe“ einsetzen.

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist großen Entwicklungen unterworfen. Wir wollen den geänderten Gegebenheiten Rechnung tragen. Zum Beispiel durch eine Änderung der Auszahlungsmodalität beim Zuschuss für den Wirtschaftswegebau: Weg von der 50 Prozent-Regelung, hin zu einer stärkeren finanziellen Unterstützung der Jagdgenossenschaften. Neben der besseren Bezuschussung der Wegeinstandsetzung in Wald und Flur, sprechen wir uns für weitere Fördermaßnahmen unserer Landwirte aus: Zum Beispiel durch die Verwertung regionaler Produkte wie Heizmaterial für den Gemeindebau oder regionales Essen an Schulen und Kindergärten.

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Heimat liegt uns sehr am Herzen – darum beeinflusst der Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanke alle Themenfelder. Vom plastikfreien Einkaufen über die Förderung von Lastenfahrrädern und kostenlosem Ortsbus bis zu sogenannten Green Events und die Umrüstung der Straßenlaternen auf energiesparende LEDs. Wir wollen das Fahrradfahren attraktiver gestalten durch die Beseitigung von Sicherheitsmängeln und die Einrichtung von E-Bike-Ladestationen sowie durch den konsequenten Ausbau des Radwegenetzes. Wir sprechen uns gegen eine übermäßige Flächenversiegelung aus – wir brauchen mehr Grün- und Blühflächen in unserem Ort.

Das ist mir wichtig:

Die Ursprünglichkeit unserer Marktgemeinde zu bewahren und mit unserer Heimat schonend umzugehen.
Unser Ziel ist ein lebenswertes Dießen – für Jugend, Familien, Senioren und Gewerbe.